St. Pauli vor´m Aufstieg?

Ist St. Pauli bereit für den Aufstieg?

St. Pauli braucht im letzten Heimspiel gegen Schlusslicht und Absteiger Osnabrück einen Punkt um den Aufstieg klarzumachen. Auch die Meisterschaft haben die Kiezkicker in eigener Hand. Was jetzt noch schiefgehen kann berichtet Fridolin Haagen live vor Ort.

Hunderte Fans heben Pappschilder in die Höhe, wo sie noch nach Karten suchen. Das Millerntor ist selbstverständlich ausverkauft und wartet auf die Rückkehr in die 1. Bundesliga nach 2011. Damit dieser Traum nicht in Erfüllung geht, müsste einiges zusammen kommen: St. Pauli dürfte in den letzten beiden Spielen gegen die Aufsteiger Osnabrück und Wiesbaden keinen einzigen Punkt holen, gleichzeitig müsste Düsseldorf das letzte Spiel gegen Magdeburg gewinnen. Dann müssten die Boys in Brown aufgrund der schlechteren Tordifferenz in die Relegation, welche sie logischerweise verlieren müssten. Dafür spricht nicht gerade viel, ist aber eben auch nicht ausgeschlossen.

Für dieses Horrorszenario aus Sicht der St. Paulianer müsste es zur zweiten Heimniederlage der Saison kommen, die erste setzte es gegen Aufsteiger Elversberg. Grundsätzlich kommt die Schwäche des Teams von Fabian Hürzeler gegen Aufsteiger nicht von ungefähr. In dieser Spielzeit tat sich die Mannschaft gegen mannorientierte und destruktive Spielsysteme schwer. Die Kiezkicker konnten gegen abstiegsgefährdete Teams in der laufenden Saison kein deutliches Ausrufezeichen setzen, anders Kiel oder Schalke, welche beide gegen Osnabrück problemlos 4:0 gewonnen haben. Letztgenanntes Spiel besiegelte den Abstieg von VfL Osnabrück, ausgerechnet im Millerntor, welches als neutraler Spielort nach Schließung der Bremer Brücke ausgewählt wurde.

Ob nun der feststehende Abstieg der Mannschaft von Uwe Koschinat dafür sorgt, dass Osnabrück befreit aufspielt oder bedröppelt die verkorkste Saison ausklingen lässt, bleibt abzuwarten. Nichtsdestotrotz bleibt der Aufstieg von St. Pauli absolut zwingend und ist höchstwahrscheinlich. Das liegt auch in großen Teil an Trainer Fabian Hürzeler, welcher in dieser entscheidenen Phase einen ruhigen Kopf behält und die Mannschaft auf das letzte Heimspiel vorbereitet, wie auf jedes andere Spiel. Zwar steht Holstein Kiel seit gestern als erster Aufsteiger fest, doch St. Pauli zeigte in dieser Saison den mit Abstand dominantesten und besten Fußball. Der Aufstieg ist die logische Konsequenz und aller Wahrscheinlichkeit nach nur noch 2 Stunden entfernt.